HELLO! MY NAME IS

BEUTELWOLF

DECKNAME

Tasmanischer Tiger,
lat. Thylacinus cynocephalus

AUSSEHEN

  • Statur und Größe wolfsähnlich, bis zu 30 kg schwer
  • kurzes raues Fell, grau oder gelbgrau gefärbt
  • 13 bis 19 schwarzbraune Tarnstreifen quer über dem Rücken
    (deshalb auch Tasmanischer Tiger)
  • die Öffnung des Beutels war nach hinten gerichtet

VERHALTEN

  • nachtaktiv, wurde jedoch manchmal beim Sonnenbaden beobachtet
  • jagte kleine Kängurus oder Vögel, vor allem mit Hilfe seines ausgeprägten Geruchsinns
  • kein guter Sprinter, aber konnte seine Beute stundenlang verfolgen
  • kräftiger Kiefer, der bis zu einem Winkel von 120° aufgerissen werden konnte

LEBENSRAUM

  • vor mehr als 2000 Jahren auch in Australien beheimatet
  • bei Ankunft der Europäer nur noch auf Tasmanien
  • lebte sowohl im offenen Wald als auch im Grasland

XTINCT SEIT

1936 starb der letzte Beutelwolf im Zoo von Hobart/Tasmanien

LETZTE SICHTUNG

Südwest-Tasmanien

GRUND DES AUSSTERBENS

Der Beutelwolf besetzte als größtes Landraubtier eine wichtige ökologische Nische in vielen Lebensräumen Australiens. Sein Verschwinden auf dem australischen Festland wird mit der Besiedelung durch die Aborigines und den damit einhergehenden Umweltveränderungen in Verbindung gebracht. Die Dingos, verwilderte Haushunde der Aborigines, vermehrten sich stark und konkurrierten mit dem Beutelwolf um Nahrung und Lebensraum. Felszeichnungen zeigen, dass die australischen Ureinwohner dem Beutelwolf nachstellten. Auf Tasmanien war die Spezies zunächst sicher, bis europäische Siedler im späten 18. Jahrhundert aus Angst um ihre Schafe den Tasmanischen Tiger bis zu seiner Ausrottung bejagten und vergifteten.

LINKS

LETZTER BEKANNTER AUFENTHALTSORT

WELTKARTE

AUGENZEUGENBERICHT

BEUTELWOLF